Menü image/svg+xml

Potentiale und Möglichkeiten einer ökologischen Industrie- und Strukturpolitik in der Region Mittlerer Neckar

Sektorale und regionale Wirtschafts- und Strukturkrisen sind allgemein dadurch gekennzeichnet, dass es den regionalen Akteuren nicht gelingt, die notwendigen Anpassungsleistungen an veränderte ökonomische, soziale und ökologische Rahmenbedingungen zu vollbringen. Aus diesem Grund muss Strukturpolitik notwendigerweise eine vorausschauende Politik sein. In diesem Gutachten sind wir vor allem der Frage nachgegangen, wie die Region Mittlerer Neckar als leistungsfähiger Wirtschaftsraum und als sozial und ökologisch attraktiver Lebensraum unter den Bedingungen zunehmender ökologischer Restriktionen erhalten bzw. weiterentwickelt werden kann. Die wachsende Knappheit natürlicher Ressourcen (Lagerstätten, Landschaft, Umweltmedien), die Grenzen der globalen (Klima, Weltmeere) und lokalen Umweltbelastung stellen die bisherige energie- und abfallintensive Produktion und Konsumtion grundlegend in Frage und wird von daher erhebliche Auswirkungen auf die Produktionsprozesse, die Wirtschaftsstruktur und die Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen haben. Wir vertreten in diesem Gutachten die These, dass die notwendige Anpassung an die veränderten ökologischen Rahmenbedingungen einen neuen Typus von Strukturwandel hervorbringen wird: den ökologisch induzierten Strukturwandel.

Hauptnavigation

Servicenavigation