Menü image/svg+xml
frisch

Strom-Nachbarn: Sozial-ökologische Selbstversorgung durch erneuerbare Energien und Sektorkopplung? Ein Vorhaben im Projekt „Wissen. Wandel. Berlin.“ des Forschungsverbunds Ecornet Berlin

Solarenergie und Mieterstrom sind ein Schwerpunkt des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms (BEK 2030), denn die Technologie ist zentral für Klimaschutz und für die soziale Teilhabe am Transformationsprozess Energiewende. Insbesondere Mieter/innen konnten bislang wenig Teilhabemöglichkeiten in Anspruch nehmen. In der großflächigen Einbeziehung dieser Zielgruppe kann zudem ein großer Akzeptanz- und Motivationsfaktor für die gesamte Energiewende vermutet werden. Um den Ausbau zu fördern, hat der Senat 2017 die Plattform Mieterstrom und das SolarZentrum Berlin gegründet.

Im Projekt soll an den bestehenden Maßnahmen angesetzt werden, um ihre sozial-ökologische Wirkung besser zu verstehen und in einem weiteren Schritt zu größerer Entfaltung zu bringen. Es soll aber auch über den aktuellen Stand hinausgedacht werden, damit Berlin die Chancen der weltweit rapide voranschreitenden Technologieentwicklung optimal nutzen kann. Dafür sollen konkrete Empfehlungen zu regulatorischen Ansätzen entwickelt und dem Senat übermittelt werden. Dienstleister und Unternehmen, die sich im Bereich Mieterstrom engagieren, sollen konkrete Unterstützung für die Planung und Umsetzung erhalten.

Das Vorhaben findet im Rahmen des Verbundprojekts „Wissen. Wandel. Berlin. – Transdisziplinäre Forschung für eine soziale und ökologische Metropole“ des Forschungsverbunds Ecornet Berlin statt und wird mit finanzieller Unterstützung des Regierenden Bürgermeisters, Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung Berlin, durchgeführt. Weitere Informationen zum Forschungsverbund finden Sie unter www.ecornet.berlin.

IÖW-Projektteam

Hauptnavigation

Servicenavigation