Menü image/svg+xml
frisch

Bioökonomie: Nutzungspraktiken ändern, weniger Ressourcen verbrauchen

Die vermehrte Nachfrage nach Biomasse und biologischen Ressourcen im Zuge der Transformation von einer fossil zu einer stärker biobasierten Wirtschaft ist limitiert, betrachtet man das zur Verfügung stehende Flächen- und Rohstoffangebot. Dies zeigen bereits heute eine Reihe von Nutzungskonkurrenzen und Konflikten. Gleichzusetzen sind diese mit einem Überschreiten der planetaren Grenzen. Aus diesem Grund bedarf es einer Änderung der Nutzungspraktiken und einer drastischen Reduktion des Ressourcenverbrauchs. 

Das Infosheet richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit und setzt sich in kompakter und anschaulicher Form mit der Problemlage einer zunehmenden Nachfrage nach Biomasse und biologischen Ressourcen auseinander. Dabei wird dargestellt, was die Zunahme der Nachfrage einer stofflichen Biomassenutzung bedeutet. Am Beispiel von Biokunststoffen wird zudem konkretisiert, was die erhöhte stoffliche Nachfrage für den Flächenbedarf heißt. Mit einem Fazit lädt das Infosheet abschließend zu einer kritischen Reflexion und Diskussion ein. 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zusätzlich zum Infosheet vertiefen zwei weitere Infosheets sowie ein ausführlicheres Informationsblatt die betrachteten Themen als Hintergrundmaterial für den im Projekt „Perspektivwechsel Bioökonomie“ angestrebten gesellschaftlichen Dialog im Rahmen des Wissenschaftsjahres Bioökonomie 2020/21.

Download aller Materialien als Zip-Datei

Hauptnavigation

Servicenavigation