Menü image/svg+xml
frisch

Die Digitalisierung der Landwirtschaft nachhaltig gestalten Empfehlungen aus Sicht des Naturschutzes

Biodiversität zu erhalten ist aktuell kein primäres Ziel der Digitalisierung der Landwirtschaft, sondern stellt lediglich einen möglichen Nebeneffekt dar. Bisherige Technologien fokussieren häufig vor allem darauf, bestehende Technologiepfade marginal effizienter zu machen und die Landwirtschaft damit weiter zu intensivieren. Um die Landwirtschaft ökologisch nachhaltig zu transformieren, müssen agrarökologische Ansätze gestärkt werden. Ziel muss es sein, Agrarsysteme zu diversifizieren und langfristig resilienter zu machen. Kaum im öffentlichen Bewusstsein sind bislang die Risiken, die sich aus der Digitalisierung ergeben, wie etwa Rebound-Effekte.

Welche Potenziale digitale Technologien für Biodiversität und Naturschutz entfalten können, hängt auch von den politischen Rahmenbedingungen ab. Es ist daher nötig, dass der Staat die digitale Transformation der Landwirtschaft strategisch lenkt, sodass vielversprechende Potenziale genutzt und potenzielle Risiken eingedämmt werden. Das Policy Brief zeigt dazu Handlungsempfehlungen auf. 

Hauptnavigation

Servicenavigation