Menü image/svg+xml
extra frisch

Wasserstoff sparsam einsetzen Policy Insights

Das Papier präsentiert erste Ergebnisse aus dem Vorhaben „Wasserstoff als Allheilmittel?“ und beschreibt den Bedarf für eine Priorisierung von Wasserstoffanwendungen. Knapper Wasserstoff muss zielgerichtet und sparsam eingesetzt werden, um Versorgungssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz zu gewährleisten.

Zwar birgt grüner Wasserstoff große Chancen für die Transformation des Energiesystems, seine Verfügbarkeit bleibt im Verhältnis zu den geplanten Bedarfen aber absehbar knapp, selbst wenn mögliche Importe berücksichtigt werden. Daher muss die Politik, parallel zur Unterstützung des Markthochlaufs der Wasserstoffwirtschaft und dem Ausbau der erneuerbaren Energien, eine Priorisierung von Wasserstoffanwendungen vornehmen.

Der Einsatz von grünem Wasserstoff als Energieträger erfordert aufgrund der Umwandlungsverluste in der Elektrolyse deutlich mehr Primärenergie als elektrische Lösungen, wie etwa Wärmepumpen oder Elektrofahrzeuge, und wird daher teuer sein. Die politische Förderung von Wasserstoff sollte so gestaltet werden, dass sich effiziente Lösungen gut durchsetzen können.

In der Atmosphäre wirkt Wasserstoff bis zu 11-mal so klimaschädlich wie CO₂. Die Verteilung elementaren Wasserstoffs über große Erdgas-Verteilnetze birgt daher Risiken. Die Gefahr von Leckagen ist gegeben und muss bei der Bewertung dieser Option berücksichtigt werden.

Download Policy Insights (PDF, 0,6 MB)

Hauptnavigation

Servicenavigation