Menü image/svg+xml

Innovative Systemlösungen für ein transdisziplinäres und regionales ökologisches Hochwasserrisikomanagement und naturnahe Gewässerentwicklung (In_StröHmunG)

Ziel des Projekts ist es, Instrumente für die flussgebietsbezogene Bewirtschaftung der Gewässer zu entwickeln, die zu einem systematischen Synergieeffekt bei der Umsetzung zweier Richtlinien der Europäischen Union (EU) beitragen: der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie (HWRM-RL). Mithilfe seines transdisziplinären und anwenderorientierten Ansatzes, der einen Austausch zwischen Ingenieur-, Natur- und Sozialwissenschaften sowie Praxispartnern und lokalen Akteuren herstellt, entwickelt das Projektteam innovative Systemlösungen, bei denen Hochwasserschutz und die naturnahe Gestaltung von Fließgewässern besser verknüpft werden.

Das IÖW erarbeitet innerhalb des Projekts Lösungen und Konzepte für die administrative Gewässerbewirtschaftung als ein Schlüsselelement für ein nachhaltiges regionales Wasserressourcenmanagement. Dazu werden neben der Ermittlung der Kosten der zu untersuchenden Maßnahmen auch die Nutzen einer naturnahen Gewässerentwicklung im Bereich der kulturellen Ökosystemleistungen betrachtet. Hierfür soll eine repräsentative Zahlungsbereitschaftsstudie (Choice Experiment) durchgeführt werden. Die Ergebnisse werden abschließend zu einer erweiterten Kosten-Nutzen-Analyse zusammengeführt.

IÖW-Projektteam