Menü image/svg+xml
frisch

Anders wirtschaften in Berlin Wie transformative Unternehmen sich für eine soziale und ökologische Metropole einsetzen

Alternative Wirtschaftsweisen sind ein wesentlicher Bestandteil der sozio-ökonomischen Landschaft Berlins. Diese alternativen Unternehmen tragen mit ihren (wirtschaftlichen) Praktiken und Organisationsformen in unterschiedlichem Ausmaß zu einer sozialen und ökologischen Transformation der Metropole bei. Vor dem Hintergrund der langen Tradition alternativer Wirtschaftsweisen in Berlin und aktueller Aktivitäten soll nun die breite Vielfalt alternativer Wirtschaftsweisen in den Blick genommen werden, um ein vollständigeres Bild ihrer gesellschaftlichen Missionen, alternativen Organisationspraktiken und spezifischen Bedürfnisse zu erhalten.

Dieser Report des Projekts „Alternative Wirtschaftsweisen in und für Berlin“ kann als ein erster Schritt hierzu verstanden werden. Dafür hat das Projektteam über den Zeitraum von anderthalb Jahren mit Expert*innen aus Praxis, Politik und Verwaltung gesprochen, Workshops organisiert und andere Arbeiten ausgewertet.

Die Ergebnisse decken vier Schwerpunkte ab: Zuerst steht unser Verständnis alternativen Wirtschaftens sowie dessen gesellschaftliche Relevanz im Mittelpunkt. Der zweite Teil fokussiert auf die Charakteristika und Praktiken von fünf alternativen Unternehmen und Initiativen aus Berlin. Diese Fallbeispiele erlauben anschließend die Transformationspotenziale – insbesondere für Berlin – zu skizzieren. Der letzte Teil richtet den Blick auf die Bedürfnisse der alternativ Wirtschaftenden und skizziert, wie Grundlinien einer maßgeschneiderten Förderung aussehen könnten.

Zum Download

Hauptnavigation

Servicenavigation