Menü image/svg+xml
frisch

Wertschöpfung durch PV-Anlagen in den Niederlanden 2015: ein Modellansatz

Erneuerbare-Energien-Anlagen stimulieren die Wirtschaft durch die monetären Ströme von Löhnen, Gewinnen und Steuern sowie die Schaffung von Arbeitsplätzen. Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) hat ein Modell zur Quantifizierung von Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekten durch Erneuerbare-Energien-Technologien in Deutschland entwickelt (WeBEE-Modell).

Dieser methodische Ansatz wurde für die Niederlande übertragen und dann angewendet, um die Wertschöpfung durch Photovoltaikanlagen in den Niederlanden im Jahr 2015 zu berechnen – dem letzten Jahr, für das in vollem Umfang ökonomische Daten zur Verfügung standen. Um zu verstehen, wie die Wertschöpfung verteilt ist, wird sie differenziert nach den einzelnen Komponenten, also Gewinnen, Einkommen und Steuern, ausgewiesen. Bei den Steuern wird nach administrativer Ebene (kommunal, provinzial und national) unterschieden.

Zudem werden die Ergebnisse für die einzelnen Wertschöpfungsstufen – die Herstellung, die Planung und Installation, den Anlagenbetrieb sowie den Betreibergewinnen – dargestellt.

Download Publikation

Hauptnavigation

Servicenavigation