Menü image/svg+xml
frisch

Berlin Paris-konform machen: Aktualisierung der Machbarkeitsstudie Klimaneutrales Berlin 2050 Machbarkeitsstudie

Mit dem völkerrechtlich verbindlichen Pariser Übereinkommen, das 2015 auf der 21. Internationalen Klimaschutzkonferenz (COP21) verabschiedet wurde, hat sich eine neue Grundlage für die Klimaschutzpolitik in allen Ländern und Kommunen ergeben. Vorhandene Klimaschutzkonzepte und -zielwerte müssen angepasst werden, um einen Beitrag zur Erreichung der Zielvorgabe zu leisten, die durchschnittliche anthropogene Erderwärmung möglichst auf 1,5° C des vorindustriellen Niveaus zu begrenzen. In Berlin hat ein Projektteam unter Leitung des IÖW dem Regierenden Bürgermeister im Dezember 2015 – genau in dem Monat des Paris-Vertrages – den Endbericht zum Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm 2030 (BEK) übergeben, der konkrete Maßnahmenempfehlungen enthält, um ein CO2-Minderungsziel von 80 Prozent bis 2050 zu erreichen.

Dem BEK liegen verschiedene Szenarien zugrunde, die vorab in der Machbarkeitsstudie „Klimaneutrales Berlin 2050“ erarbeitet worden waren. Diese Szenarien sollen nun so überarbeitet werden, dass sie „Paris-konform“ werden. Dazu werden die aktuellen Entwicklungen, Rahmenbedingungen und Trends analysiert, Szenarien für unterschiedliche Zeithorizonte entworfen und kurzfristige Sofortmaßnahmen abgeleitet.

IÖW-Projektteam

Hauptnavigation

Servicenavigation