Menü image/svg+xml

Klimawandel und Alltagshandeln: Potenziale, Strategien und Instrumente für CO2-arme Lebensstile in der Null-Emissions-StadtTeilprojekt "Klimawandel und Alltagshandeln: Wirkungspotenziale von klimapolitischen Instrumenten"

In dem Vorhaben sollen die Wirkungen bzw. Wirkungspotenziale verschiedener klimapolitischer Instrumente differenziert nach den im Vorhaben untersuchten sozialen Gruppen analysiert werden; dabei werden Effizienz und Effektivität der Instrumente sowie Beiträge zu CO2-armen Lebensstilen abgeschätzt.

Das Vorhaben wird in mehreren Arbeitsschritten durchgeführt. Zunächst erfolgt eine Status-Quo Erhebung des Sets klimarelevanter Instrumente. Daran schließt sich eine erste Abschätzung der Wirkungspotenziale anhand einer Literaturanalyse und von vier Fokusgruppen an. In einem weiteren Arbeitsschritt werden in einer standardisierten Befragung Erfahrungen und Potenziale von klimapolitischen Instrumenten untersucht. Nach der Auswertung der Befragung werden im letzten Arbeitsschritt die qualitativen und quantitativen Ergebnisse zusammengeführt und einer Gesamtbeurteilung nach Maßgabe ihrer Effizienz, Effektivität und Potenziale für CO2-arme Lebensstile unterzogen.

Daneben werden Praxisworkshops durchgeführt und die Ergebnisse des Vorhabens auf einer Abschlußkonferenz im Jahre 2013 vorgestellt.

 



Zur Projekthomepage

IÖW-Projektteam

Hauptnavigation

Servicenavigation